Rezession 2020 in Deutschland - Coronavirus als Auslöser

Rezession 2020 in Deutschland – Coronavirus als Auslöser

Im Januar habe ich noch gelesen, es wird mit einem Wachstum von 0,5% gerechnet. Nur 0,5%. Das ist schon eine sehr beunruhigend kleine Zahl, in Bezug auf das Wirtschaftswachstum. Es hatte sich in letzter Zeit bereits angekündigt, dass die Zahlen nicht besonders berauschend werden. Aber was jetzt mit dem Coronavirus und dem daraus resultierenden Abkühlen der Wirtschaft passiert, ist schon besorgniserregend. Heute (02.04.2020) hat unser Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Peter Altmaier, in einer Pressekonferenz relativ offen über eine bevorstehende Rezession 2020 in Deutschland gesprochen.
Die Corona-Krise zum Investieren nutzen? Risiken und Chancen!

Die Corona-Krise zum Investieren nutzen? Risiken und Chancen!

Sollte man die Corona-Krise als Start zum Investieren nutzen? Diese Frage kann und sollte man sich vielleicht als Anleger (oder jemand der es werden möchte) zur Zeit stellen. Die Weltwirtschaft sieht zur Zeit in so ziemlich allen Bereichen stark gebeutelt aus. Es gibt kaum eine Branche, die zur Zeit nicht negativ durch die Pandemie belastet ist. Die mittel- und langfristigen Folgen sind zur Zeit noch nicht wirklich abzusehen. Heute möchte ich mal versuchen herauszufinden, ob jetzt ein guter Zeitpunkt ist um mit dem Investieren anzufangen.
Kurzarbeit überall in Deutschland

Kurzarbeit überall in Deutschland

Die Kurzarbeit ist überall in Deutschland ein großes und wichtiges Thema. Bei den meisten Finanzbloggern geht es zur Zeit vermutlich darum, jetzt den passenden Moment des Einstiegs zu finden. Auch die besten Investmentchancen zu erkennen und das Depot mächtig aufzustocken sind natürlich zur Zeit interessante Themen. Ich möchte heute aber über die wirtschaftlich unschöne Seite schreiben. Die jeden Einzelnen betreffen kann. Wenn du regelmäßig meine Blogbeiträge verfolgst, wirst du es schon mitbekommen haben. In meinen Beiträgen geht es nicht nur um Geldanlage, sondern um alle Themen, die besonders auch die persönlichen Finanzen betreffen. Ein großer Teil davon ist für die meisten Menschen wohl das Einkommen aus regelmäßiger Arbeit. Viele Betriebe sind zur Zeit von Kurzarbeit betroffen. Auch in meinem direkten Umfeld wird es wohl Veränderungen geben oder mich vielleicht sogar selbst betreffen. Kurzarbeit ist nicht wirklich ein erstrebenswerter Zustand. Aber in Anbetracht der Alternativen ist es wohl das Beste, was einem Arbeitnehmer passieren kann. Auch für Arbeitgeber ist es eine gute Alternative zu Kündigungen.
Alternativen zu ETF? So kannst du ohne ETF investieren!

Alternativen zu ETF? So kannst du ohne ETF investieren!

Auch wenn es einige Alternativen zu ETF gibt, sind diese doch die eierlegende Wollmilchsau unserer Zeit, was Finanzen angeht. Fristeten sie vor einigen Jahren noch ein Nischendasein, sind sie heute in aller Munde. Viele Privatanleger haben diese Form des Investments für sich entdeckt. Und das ist kein Wunder. Die Kosten sind vergleichsweise gering, das Spektrum der Anlagemöglichkeiten ist riesig und der Zugang ist relativ einfach. Die Berichterstattung hat schon lange Finanzmagazine, aber auch die Boulevardpresse erreicht. Was aber, wenn man nicht nur auf einen ETF Sparplan als Altersvorsorge oder finanzielles Polster setzen möchte? Es gibt eine ganze Reihe an alternativen Investmentmöglichkeiten zu ETFs. Nicht jede dieser Varianten muss dabei für die Altersvorsorge geeignet sein, aber ein Blick auf die verschiedenen Möglichkeiten lohnt sich allemal.
In 4 Schritten schneller schuldenfrei

Schneller schuldenfrei in 4 Schritten

Ich habe einige Tipps, wie du schneller schuldenfrei wirst. Schulden loszuwerden wird kein Spaß. Es ist mit harter Arbeit und Disziplin verbunden. Aber ist es das nicht Wert, ein wenig zu verzichten und dafür ruhiger schlafen zu können? Der Schuldenabbau klappt mit diesen vier Schritten ganz einfach...man muss sie nur angehen.